Fédération Européenne des Cités Napoléonienne

Gehe zu Navigation | Content | Language

Die Schlacht von Großgörschen

Am 2. Mai 1813 fand bei Großgörschen die erste bedeutsame Schlacht nach der Niederlage der Großen Armee Napoleons in Russland als Auftakt der Befreiungskriege des Jahres 1813 statt. BEreits am 30. April und am 1. Mai 1813 wurden bei Weißenfels und Rippach erste Gefechte geführt, Weißenfels und Lützen wurden nach der Schlacht Lazarettorte, in denen hunderte versehrte Soldaten behandelt und verpflegt worden sind. Napoleon konnte in der Schlacht bei Großgörschen einen hart erkämpften Sieg erringen. Etwa 30.000 Tote blieben auf dem Schlachtfeld zurück.

Die Sonderausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Museen in Lützen, Großgörschen und Weißenfels. Die Ausstellung wir gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt und der Sparkasse Burgenlandkreis.

 

Museum Weißenfels

Neu-Augustusburg
Zeitzer Str.4
06667 Weißenfels

Fon: +49-(0)3443-302552
Fax: +49-(0)3443-208137