Fédération Européenne des Cités Napoléonienne

Gehe zu Navigation | Content | Language

Franzosen im Gailtal

Sonderausstellung im Gailtaler Heimatmuseum.

Zwischen 1809 und 1813 war das Gailtal teil der französischen Illyrischen Provinz mit der Hauptstadt Laibach/Ljubljana. Bei Velden verlief die Grenze zwischen Österreich und dem Königreich Illyrien, welches ein französisches Protektoriat war. Vier Jahre lang war Oberkärnten (und auch Osttirol) als Département Carinthie Teil des französischen Kaiserreiches.

Das Gailtaler Heimatmuseum stellt in einer Sonderschau gemeinsam mit dem Landesmuseum Kärnten Originalmedaillen, Orden, Blankwaffen, Steinschlossgewehre und Urkunden aus jener Zeit aus.

Der Leiter der Abteilung für Landesgeschichte am Rudolfinum Mag. Martin Stermitz referiert über Napoleon, seinen Aufstieg zum Kaiser der Franzosen und seinen Untergang sowie über seine österreichischen Gegenspieler Kaiser Franz, Metternich und Erzherzog Johann.

Förderungsverein Gailtaler Heimatmuseum
Sammlung Georg Essl

Möderndorf 1
A-9620 Hermagor

Kontakt

Telefon: 04282/3060
Fax: 04282/2401 63810
e-mail: gailtaler.heimatmuseum@aon.at
homepage: www.karnische-museen.at