Fédération Européenne des Cités Napoléonienne

Gehe zu Navigation | Content | Language

Dresden und Napoleon

Dresden sieht Frankreichs Kaiser Napoleon I. in sieben Jahren elfmal kommen und gehen. Die Stadt und ihre Bewohner erleben zunächst die Inszenierung glänzender Feste und Feiern; doch bald soll auch der Krieg mit seinen schlimmsten Auswirkungen Dresden erreichen ...
Die Begebenheiten dieser Zeit beschreiben zahlreiche Augenzeugen, deren Erinnerungen uns in Form von Büchern, Briefen und Tagebüchern überliefert sind. Einige der interessantesten und spannendsten aber auch kuriosesten Erzählungen werden in diesem Vortrag zusammengestellt.
Ausgewählte Gemälde, Kupferstiche und Lithographien lassen, ergänzt durch aktuelle Fotografien, das Geschilderte noch lebendiger werden. Das ganze wird eindrucksvoll mit Volksliedern aus dem 19. Jahrhundert und vertonten Gedichten von Theodor Körner musikalisch mit Gitarre von Lars Thiele umrahmt.

20 Uhr im Saal des Schlosses Belgershain
Eintritt: 4 Euro

Karten erhalten Sie unter: 034297-1401 0 (KuHstall e.V.) oder 034347-50 265 (Gemeinde Belgershain)

 

  • Veranstalter: Soziokulturelles Zentrum KuHstall e.V.

    Aus dem Kulturförderungsverein Seifertshain e.V., der schon seit 1995 das kulturelle Leben in der Gegend mit zahlreichen Veranstaltungen bereichert hatte, wurde am 11. November 1998 der "KuHstall e.V.". Anlass für die neue Namensgebung war die Fertigstellung der Restaurierung des Bürger- und Vereinshauses in Großpösna.
    Was aber ist eigentlich Soziokultur? Entwickelt hat sich der Begriff in den westdeutschen 68er-Zeiten als Gegenmodell eines erstarrten bürgerlichen Kulturbetriebes.



    www.KuHstall-ev.de
Partner:

in Zusammenarbeit mit den Preußen von Möckern 1813 e.V. - www.preussen-moeckern1813.de