Fédération Européenne des Cités Napoléonienne

Gehe zu Navigation | Content | Language

Mit Oboenquartett auf Entdeckungsreise Abschluss der Wilhelmshöher Schlosskonzerte mit dem „Ensemble Più“

Das „Ensemble Più" beschließt die diesjährigen Wilhelmshöher Schlosskonzerte am Samstag, 16. August, 20 Uhr, und Sonntag, 17. August, 11 Uhr im Kasseler Ballhaus. Die vier Musiker aus dem Ruhrgebiet präsentieren anspruchsvolle und gleichzeitig kurzweilige Kammermusik in außergewöhnlicher Besetzung für Oboe und Streicher. Dabei geht es diesmal um die Musik am Hofe vor und nach Jérôme Bonaparte, der vor 200 Jahren als „König von Westphalen" in Kassel residierte. Stücke von Louis Massonneau, der 1766 als Sohn des höfischen Küchenchefs in Kassel geboren wurde, sind zu hören. Neben Mozart und Beethoven haben es dem Ensemble aber auch Werke des 20. Jahrhunderts angetan, denn sie sind auf ständiger Suche nach Raritäten.

Die diesjährigen „Wilhelmshöher Schlosskonzerte" werden in Verbindung mit der Universität Kassel und ihrer Konzertreihe „Soundcheck im Eulensaal" veranstaltet und von der Kasseler Autorin Verena Joos moderiert. Im Anschluss an das Matinée-Konzert am 17. August können sich die Besucher auf ein exklusives Menü im Schlosshotel Bad Wilhelmshöhe freuen.

Karten zu 18 Euro, Schüler und Studenten 13 Euro, Menü 20 Euro bei Bauer & Hieber, Telefon 0561/91 888 61, an der Museumskasse im Schloss Wilhelmshöhe, Telefon 0561/316 801 60, und - soweit vorhanden - eine Stunde vor Konzertbeginn im Ballhaus.