Fédération Européenne des Cités Napoléonienne

Gehe zu Navigation | Content | Language

Napoleon in Alteglofsheim

Eine Freilichtinszenierung auf dem Gelände des Schlossparks. Zwei Frauen versuchen die Gunst des in Kürze eintreffenden Napoleon zu gewinnen und ihn vor anarchistischen Anschlägen zu schützen. Historisches Zeitkolorit in theatralischen Szenen vor der Prachtvollen Schlossfassade.

Kulturforum Schloss Alteglofsheim e.V., Tel: 0+49-(0)941 / 62269,
udo.klotz@t-online.de

Termine:
Do., 16. Juli 2009,
20.00 Uhr Generalprobe

Fr., 17. Juli 2009,
So., 19. Juli 2009,
Mi., 22. Juli 2009,
Fr., 24. Juli 2009,
So., 26. Juli 2009,
jeweils 20.00 Uhr

 

Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg
www.mittelbayrische.de

Meldung vom 20.01.2009, 17:00 Uhr

Der Kartenvorverkauf läuft für die Napoleon-Festspiele in Alteglofsheim

Im Juli ist der Landkreis Regensburg um einen kulturellen Höhepunkt reicher: Dann laden die Napoleon-Schlossfestspiele zum ersten Mal nach Schloss Alteglofsheim ein. Das neue Festival hat einen gewichtigen Anlass. Vor genau 200 Jahren übernachtete Napoleon bei seinem Durchzug mit den Truppen im Schloss. Das Kulturforum Schloss Alteglofsheim nutzt dieses Datum, um auf die bedeutsame historische Geschichte von Schloss und Region hinzuweisen. Für Benno Zierer, Vorsitzender des Kulturforums, ist das Ereignis die Krönung der 20-jährigen Arbeit, das Schloss als barockes Kleinod mit großer Geschichte der Region zu präsentieren.

Das Kulturforum hat zum Napoleon-Jubiläum den renommierten Regisseur und Autor Joseph Berlinger beauftragt, eine Freiluftinszenierung zu realisieren. Fünf Aufführungen finden ab 17. Juli vor der traumhaften Schlosskulisse und im Schlosspark statt. Studiendirektor Udo Klotz, Festspielleiter: „Die hochgesteckten Erwartungen an die Alteglofsheimer Schlossfestspiele werden wir erfüllen. Alle werden erstaunt sein, welche Strahlkraft das Festival entwickelt. Ambiente und Aura unseres Alteglofsheimer Schlosses bergen eine unwiderstehliche Anziehungskraft."

Überzeugt davon ist auch eine Reihe von Sponsoren, die es ermöglichen, dass die Festspiele bei moderaten Eintrittspreisen besucht werden können. Allerdings: Es stehen nur 2000 Eintrittskarten für die fünf Aufführungen zur Verfügung, 400 Plätze pro Vorstellung. Bei freier Platzwahl können die Besucher im Schlosspark, im zum ersten Mal bespielten kleinen Amphitheater auf dem Gelände und vor der imposanten Schlosskulisse ihren optimalen Blickpunkt wählen.

Was passiert? Kein Schlachtengetümmel findet statt, keine blutrünstigen Szenen werden gezeigt, sondern: Napoleon hat auch zwischenmenschliche Probleme und Sorgen, erliegt er gar erotischen Avancen? Joseph Berlinger, der ausgebuffte Theaterregisseur, hält sich noch bedeckt, wie sein Theaterstück endgültig ausschaut. Soviel ist bekannt: Zwei Dorfschönheiten wetten darum, welche von ihnen Napoleon herumkriegt.

Doch es kommt ganz anders: Die unvermutet erscheinende Unbekannte auf ihrem Schimmel beeindruckt den Kaiser und lässt auch seine stolze Reiter-Soldateska ganz schön alt aussehen. Berlinger hebt in Kürze den Schleier seines Manuskripts, dann beginnen auch die Proben mit den Mitwirkenden aus Alteglofsheim und Umgebung, mit den erwartungsvoll agierenden Theatergruppen und den schönen Pferdenummern. Der Vorverkauf zu den Napoleon-Festspielen Alteglofsheim hat begonnen



Napoleon rüttelt schon mal an der Tür von Schloss Alteglofsheim. Auf dem Bild Napoleon-Darsteller Martin Hofer in der Freilichtinszenierung „Napoleon in Alteglofsheim
Napoleon rüttelt schon mal an der Tür von Schloss Alteglofsheim. Auf dem Bild Napoleon-Darsteller Martin Hofer in der Freilichtinszenierung „Napoleon in Alteglofsheim" von Joseph Berlinger Foto: Albert Kösbauer
 
     
URL:http://www.mittelbayerische.de/nachrichten/region/regensburg/landkreis/artikel/der_kartenvorverkauf_laeuft_fu/347004/der_kartenvorverkauf_laeuft_fu.html