Fédération Européenne des Cités Napoléonienne

Gehe zu Navigation | Content | Language

Hövelhof

 Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen in Hövelhof - dem Sennezentrum an den Quellen der Ems!

Frisch und klar sprudelt in Hövelhof das Wasser aus den Quellen der Ems. Genauso erfrischend ist auch Hövelhof selbst mit seinen rund 15.800 Bürgerinnen und Bürgern. Eingebunden in die Sennelandschaft am Fuße des Teutoburger Waldes in Nordrhein-Westfalen liegt die waldreiche Sennegemeinde mit ihren Ortsteilen Espeln, Hövelriege, Klausheide, Riege und Staumühle im Norden des Paderborner Landes, genau zwischen den Städten Paderborn, Bielefeld, Gütersloh und Detmold.


Für Besucher ist Hövelhof auf der Karte leicht zu finden, eben direkt an den Quellen der Ems. Der Fluss entspringt im Naturschutzgebiet Moosheide und mündet nach 371 Kilometern in die Nordsee. In der Moosheide ist die ursprüngliche Sennelandschaft mit ihren malerischen Bachtälern, Dünen und ihrer Heidevegetation noch unverfälscht erhalten. Entstanden nach der letzten Eiszeit vor rund 12.000 Jahren, ist die Senne heute für den Besucher und Naturfreund von hohem Erlebniswert. Kurz gesagt, eine Gegend zum Verweilen und Verlieben.

 Die Senner Pferde auf der Wildbahn

Wir laden ein
Hövelhof steht für Lebendigkeit, Harmonie, Frische und Abwechslung, für Landschaft und Natur, die man verinnerlichen kann - neben den Menschen ist sie das unser wertvollstes Gut. Gäste sind herzlich willkommen in dieser vielseitigen und gleichzeitig überschaubaren Region, die Muße und Erholung bietet. Genießen Sie die Gastfreundschaft mit den hier lebenden Menschen. Es sind Menschen „wie du und ich", aufgeschlossen und interessiert für das, was um sie herum geschieht. Sie werden schnell mit Ihnen Freundschaft schließen.

Das Mekka für Radfahrer: Der Ems-Radweg

Erholung pur
Abseits von Lärm und Alltagsstress finden Sie in Hövelhof ideale Voraussetzungen für Entspannung und Erholung. Die abwechslungsreiche Landschaft lädt ein zu herrlichen Spaziergängen und Wanderungen. In der weiten Natur mit ihren parkähnlichen Landschaftsformen kann man wunderbar radeln. Darüber hinaus begeistert die topographische Beschaffenheit der Hövelhofer Sennelandschaft - das Höhenprofil beträgt 90-160 m über NN - auch den ambitionierten Radfahrer und Wanderer.

Viele Kilometer ebene Rad- und Wanderwege auf gut ausgeschilderten Rundkursen unterschiedlicher Länge bieten sich in und um Hövelhof an. Auch überregionale Fernradwanderstrecken, beispielsweise der Europa-Radweg R1 oder der Ems-Radweg, sind mit Hövelhof direkt verbunden. Wanderer erreichen Hövelhof auf den Fernwanderwegen X3 (Diemel-Ems-Weg) und Ems-Weg.

Aktiv und Kreativ
So kontrastreich die Landschaft mit ihren stimmungsvollen Naturkulissen ist, so abwechslungsreich ist auch das große Angebot an kreativer Erholung und aktiver Freizeit, das auf seine Gäste und Bewohner wartet. Groß und Klein finden in Hövelhof alles, was Freizeit erholsam und erlebnisreich macht.

Das Jagdschloss           Der Bahnhof - das Tor zur Senne            Die berühmten Senne-Heidschnucken

Besonders die vielen sportlichen Angebote machen Hövelhof zum idealen Standort für aktive Sportler, aber auch für Sportbegeisterte, die das Zuschauen bevorzugen - ein echtes Sportlerparadies. Viele Angebote und Ausflugsziele in und um Hövelhof laden ein zu interessanten Tagesausflügen, abwechslungsreichen Wochenenden und erholsamen Ferienaufenthalten.

 Das Ortszentrum

Ihre Gastgeber
Hövelhof hat seinen Gästen viel zu bieten: vom ländlichen Gasthof über die gemütliche Landhaus-Pension und schmucke Ferienwohnung bis zum ausgezeichneten Hotel - also für jeden Geschmack und Geldbeutel das Richtige. Über zehn Gastgeberbetriebe einschließlich Campingplatz laden zum Wohlfühlen ein. Sie sind überall herzlich willkommen!
Lernen Sie das gastliche Hövelhof kennen. Geselligkeit, lebendige Tradition und First-Class-Ambiente - in Hövelhof hat man Geschmack an der Vielfalt. Für rustikale gastronomische Spezialitäten sind wir Westfalen schon lange bekannt. Von der urigen Kneipe an der Ecke bis zum modernen Luxushotel - Hövelhof bietet vielseitige Gastronomie.

Die junge Gemeinde
Hövelhof ist eine noch junge Gemeinde. Erst im Jahre 1715 wurde hier die gleichnamige katholische Kirchengemeinde gegründet. Die politische Gemeinde entstand im Jahre 1807 unter der damaligen französischen Regierung im Königreich Westfalen unter Napoleons Bruder Jérôme Bonaparte.

Ihren heutigen Namen verdankt die Gemeinde dem „Hövelhof", einem alten Vollmeierhof, der als Hövelhofer Urhof mindestens auf das Jahr 1000 zurückgeht. Der „Hövelhof" wurde erstmals im Jahre 1446 urkundlich erwähnt.

Traditionsbewusst
Hövelhof steht für den zeitgemäßen Umgang mit guten alten Traditionen und Bräuchen. Da ist beispielsweise der „Plattdeutsche Kreis", der das Heimathaus und das in Eigenregie erbaute "Haus des historischen Handwerks" betreut. Lernen Sie in den Werkstätten des neuen Hauses handwerkliche Tätigkeiten vergangener Tage hautnah kennen und probieren Sie Ihre handwerklichen Talente ruhig einmal persönlich aus. Auch im Heimathaus spürt der Besucher sofort, dass diese Einrichtung kein Museum ist, in dem „nur" gesammelt und ausgestellt wird. Wer in die Stube des Hauses kommt, hat das Gefühl, der Hausherr habe soeben erst die Zeitung beiseite gelegt und sei in den Stall zu den Tieren gegangen. Lassen Sie sich bei einem lohnenswerten Besuch deftige, humorvolle - aber auch nachdenkliche und besinnliche Geschichten aus der „guten alten Zeit" erzählen, natürlich in urwüchsigem Platt nach Hövelhofer Mundart - auf Wunsch selbstverständlich mit Übersetzung!

Das Heimathaus

Historischen Unterricht nach der alten preußischen Schulordnung kann der Besucher hingegen in der alten Dorfschule - heute denkmalgeschütztes Museum - im Ortsteil Riege hautnah miterleben.

 Die Emsquellen im Naturschutzgebiet Moosheide

Leben & Arbeiten im Grünen
Die Sennegemeinde lädt ein zum Wohnen, Leben und Wohlfühlen, zum Einkaufen und Kennenlernen.

Hövelhof ist bekannt für das Wohnen in der abwechslungsreichen Sennelandschaft.
Hövelhof bietet ortsnahe Arbeitsplätze an. Viele Jobs sind hier in den letzten Jahren in modernen Betrieben neu geschaffen worden.

So hat sich die einst bäuerlich geprägte Gemeinde zu einem modernen und innovativen Wirtschaftsstandort für Gewerbe, Handel, Industrie und Dienstleistungen mit sehr günstigen Verkehrsanbindungen entwickelt. Hövelhof, das ist ein ideales Miteinander von Wohnen und Arbeiten im Grünen!

Feste Feiern
Hövelhof ist ein Ort aufgeschlossener Bürger, die gern Nachbarschaft pflegen und im Vereinsleben vielfältig aktiv sind. Hier werden Gemeinsinn und Geselligkeit gepflegt - hier fühlt sich keiner anonym oder isoliert. Das wird besonders auch bei den großen Hövelhofer Volksfesten - beispielsweise beim Schützenfest (immer am vierten Juni-Wochenende), beim Erntedankfest in Espeln (Anfang September) und bei der Hövelmarkt-Kirmes (jeweils am ersten Oktober-Wochenende) deutlich. Getreu dem bekannten Motto: Wer feste arbeitet, darf auch (F)feste feiern!

 Feierlichkeiten zum 200jährigen Ortsjubiläum der Selbständigkeit

Hövelhof und Napoleon - Hövelhof wird selbstständige Gemeinde

Auf dem Gipfel seiner Macht errichtete Kaiser Napoleon im Jahre 1807 das Königreich Westphalen mit der Hauptstadt Kassel. Zum König dieses Staatsgebildes bestimmte er seinen jüngsten Bruder Jérôme Bonaparte (1784-1860).

Als König von Westphalen (1807-1813) unterzeichnete er am 24. Dezember 1807 ein Dekret, in dem Hövelhof als Kommune seine Eigenständigkeit erlangte. Vor diesem Dekret, das zum 1. Januar 1808 in Kraft trat, wurde Hövelhof zur Bauerschaft Ostenland hinzugerechnet. Dieses für Hövelhof wichtige Ereignis hat die Gemeinde mit allen Bürgern im Rahmen des Ortsjubiläums 2007 und 2008 groß gefeiert. In diesem Rahmen wurden auch die Kontakte zum Bund der Napoleonstädte aufgebaut.


Übrigens starb Jérôme Bonaparte im Schloß Villegenis, das sich direkt an der Ortsgrenze zwischen Massy und Verrières le Buisson befindet (nahe Paris). Verrières ist seit 1971 französische Partnergemeinde von Hövelhof.

www.hoevelhof.de

 

Verkehrsverein Hövelhof e. V.
- Tourist-Information im Rathaus -
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof
Telefon: 05257/5009-57
Telefax: 05257/5009-31
E-Mail: verkehrsverein@hoevelhof.de

Servicezeiten:
Mo - Fr 8.30 - 12.00 Uhr
Di 14.00 - 16.00 Uhr
Do 14.00 - 17.30 Uhr
oder nach Vereinbarung