Zweihundertjahrfeier 2021

Napoleon und Jesus - Marie-Paule Raffaelli-Pasquini

9782204140195 475x500 1

Beschreibung Jesus vor Alexander, vor Augustus: In der Vorstellung des napoleonischen Epos weichen die kaiserlichen Gestalten der griechischen und römischen Antike einer anderen, geheimeren. Lange Zeit im Schatten der Darstellungen Caesars begraben, ist es die Christus-Ikone, die sich in diesem außergewöhnlichen Schicksal und Werk am deutlichsten zeigt.

Marie-Paule Raffaelli-Pasquini beweist dies meisterhaft, indem sie eine noch nie dagewesene, lebendige und faszinierende Untersuchung im Herzen der persönlichen Vorstellungswelt des Kaisers durchführt. Napoleon bewunderte Jesus. Für ihn war Christus in der Lage, eine neue Denkweise zu initiieren, eine neue Ordnung zu schaffen und die Menschheit um ein gemeinsames Ideal zu vereinen. Mehr noch als das ewige Wort faszinierte ihn die Inkarnation, die Hybridisierung, der Halbmensch und Halbgott. Nach dem Vorbild der Helden, die seine Kindheit geprägt haben, will er seinerseits die Welt retten. Inspiriert durch das Beispiel des evangelischen Christus, wird Napoleon alles tun, um selbst ein politischer Christus zu werden.

Es ist dieser Halt einer einzigartigen spirituellen Botschaft in einem einzigartigen zeitlichen Abenteuer, den der junge Philosoph mit Talent und Brillanz analysiert, indem er alle Aspekte einer religiösen Mythifizierung beleuchtet, die uns hilft, das unerklärliche Land zu verstehen, das das unsere ist.

Autor Marie-Paule Raffaelli-Pasquini

Herausgeber : Les éditions du Cerf

Datum der Veröffentlichung März 2021

Format 155 x 240 mm

Seiten : 272

Mehr Informationen hier : www.editionsducerf.fr/librairie/livre/19174/napoleon-et-jesus

de_DE
Nach oben blättern